Hof-Aktivitäten - Antiquitäten in Brandenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hof-Aktivitäten

 

Hof-Aktivitäten

 
 

Der romantische Innenhof unseres Geschäftes schrie regelrecht nach einer vernünftigen Nutzung! D. h., das war nicht nur der Hof selbst, sondern tatsächlich auch viele, viele Besucher unseres Geschäftes:
"Is' doch sooo schön hier!"
Nun - und da sind wir jetzt bei!
Einen Craft-Beer Brauer haben wir schon gefunden - Erzeugnisse dessen, haben wir auf unseren Festen schon geniessen dürfen.

Die Tage des 8./9. September 2018, an denen in Oderberg viele Höfe zum Angucken (mitunter mit Musik und Futter) einladend geöffnet waren, waren eigentlich auch unsere "Feuertaufe"; so durften wir uns über eine Menge Besucher freuen.

Das Filmteam des RBB Heimatjournals hat sich bei uns in Oderberg auch sehr wohl gefühlt, in der Mediathek des RBB könnt Ihr Euch den Filmbeitrag ansehen.


Und nun treten wir in die "ernsthafte" Phase ein:


 
 
 
 

Am 1. Mai war es endlich soweit!
Die Craft-Beer Fässer aus dem Barnim wurden angestochen - deren Inhalt hat viele, viele Besucher glücklich gemacht.
Süßes, salziges und Berge von Grillwurst waren der Biere gute Gefährten.

Das Programm war auch nicht von schlechten Eltern: zum -wortwörtlichen-
Auf-Takt des Tages fanden sich als Überraschungsmusikerinnen die Sängerinnen "Die Findlinge" ein und begrüßten uns alle mit wunderschönem, traditionellem Liedgut. Am Nachmittag hob die Sängerin Andrea Hüber Rohne mit ihrer Claire Waldorff Interpretation die hingerissenen Gäste aus den Stühlen. Die berliner Vollblutsängerin Andrea Hüber wurde am Piano begleitet durch Anton Wunderlich, beide zeigten sich als ein voll- und vielharmonisches Dreamteam. Was toll ist: sie versprach nochmals zu kommen - große Freude!

Ein weiterer Überraschungsmusiker stellte sich ein: Uwe Beirer genannt "Blues Uwe" - ursprünglich aus dem "Ländle", nun aber echter Brandenburger, bewies chamäleonische Qualitäten und begeisterte uns mit französischen Chansons, italienischen Gassenhauern, Musik der russischen Seele, bis hin zur "Schwäb'schen Eisebahne". Er hat uns ein Riesenvergnügen bereitet - und kommt wieder. Ende Juni hat er uns einen französischen Tag versprochen. Da machen wir gerne mit!

In den Abendstunden dirigierte der Lichtkünstler Dietmar Korth Töne und Farben, die er virtuos miteinander verwob und uns in einen zauberhaften Strudel von Musik und Licht entführte.

 
 
 

Der 1. Mai war für uns alle mal wieder ein wundervolles Fest - mit hinreissenden Künstlern!

 
 
 
 
 
 
 
 

Eindrücke des 1. Mai 2019

 
 
 
 

Herbstfest 2018

Martin Crave begleitete uns mit seiner virtuos gespielten Musik durch den Nachmittag.
Besonderes Highlight des Abends war die Performance des Licht-Künstlers Dietmar Korth.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 





Impressionen des 8. und 9. September:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü